Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Webseite zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pflicht zur Anmeldung von ausländischen Bankkonten 10/01/2018 Pflicht zur Anmeldung von ausländischen Bankkonten 10/01/2018

Pflicht zur Anmeldung von ausländischen Bankkonten

 

Ab Jänner 2018 sind Bankkonten, die bei ausländischen Finanzinstituten geführt werden, bei der Steuerbehörde anzumelden.

 

Die Verpflichtung bezieht sich auf alle Wirtschaftsgesellschaften, die im Inland zur Firmeneintragung verpflichtet sind. Diese haben alle ihre gültigen Bankkonten, die bei ausländischen Kreditinstituten geführt werden, beim ungarischen Finanzamt anzumelden.

 

Die Anmeldung erfolgt durch das Ausfüllen von Blatt „A”, Rubrik 19 des Formulars mit dem Zeichen 18T201T. Anzugeben sind die Kontonummer, die Bezeichnung des kontoführenden Geldinstituts sowie die Eröffnung des Kontos. 

 

Die Anmeldung muss innerhalb von 15 Tagen ab Registrierung bzw. bei Eröffnung eines neuen Kontos ebenfalls innerhalb von 15 Tagen erfolgen. Ausländische Bankkonten, die am 1. Januar 2018 bereits gültig waren, müssen gemäß den Übergangsbestimmungen des neuen Gesetzes über die Abgabenordnung bis zum 31. Januar  angemeldet werden.

 

Die Anmeldefrist von 15 Tagen gilt auch für die Änderungen, die in den Bankkontonummern eintreten, und auch für die Auflösung eines Kontos!  Zur Änderungsanmeldung dient Blatt „B”, Rubrik 25.

 

Die Versäumnis der Anmeldung oder eine verspätete Anmeldung können eine Säumnisstrafe nach sich ziehen, wir schlagen deshalb vor, dieser Verpflichtung rechtzeitig nachzukommen.