Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Webseite zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Online-Datenlieferung - die Europäische Kommission hat keine Einwände erhoben Online-Datenlieferung - die Europäische Kommission hat keine Einwände erhoben

Leiterin der Steuerabteilung

Timea Zednik

Online-Datenlieferung - die Europäische Kommission hat keine Einwände erhoben

 

Die Europäische Kommission hat innerhalb der offenen Frist keine Einwände gegen die Verordnung des Wirtschaftsministeriums zur Online-Datenlieferung an die Steuerbehörde erhoben.

 

Der Verordnungsentwurf wird demnach voraussichtlich in unveränderter Form angenommen.

 

Das bedeuted, dass ab 1. Juli 2018 jeder Steuerpflichtige, der eine Rechnung mit Umsatzsteuer in der Höhe von mindestens einhunderttausend Forint an einen inländischen Steuerpflichtigen ausstellt, zur sofortigen Online-Datenlieferung an das Finanzamt verpflichtet ist.

 

Wir dürfen Sie darauf aufmerksam machen, dass der Zeitraum bis zum Inkrafttreten der neuen Regelung weniger als 2 Monate beträgt bzw. dass das Finanzamt bei versäumter Datenlieferung ein Bußgeld in der Höhe von 500 THUF pro Rechnung verhängen kann.

 

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Online-Anbindung an bereits bestehende Systeme bzw. die Implementierung in bestehende Systeme mithilfe eines separaten Moduls eine komplexe technische bzw. steuerliche Aufgabe darstellt und mit erheblichem Zeitaufwand verbunden ist.