Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Webseite zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wichtige Frist Wichtige Frist

Wichtige Frist

 

Steuerpflichtige, deren Geschäftsjahr mit dem Kalenderjahr übereinstimmt, haben ihre unterjährig geleisteten Körperschaftsteuervorauszahlungen bis zum 30. Dezember mindestens auf 90% der voraussichtlich zu zahlenden Körperschaftsteuer aufzustocken. Wird dies verabsäumt, ist eine Säumnisstrafe bis zu 20% der Differenz zwischen den geleisteten Vorauszahlungen und 90% der abzuführenden Steuer zu entrichten.

Über die Aufstockung muss auch eine Steuererklärung innerhalb derselben Frist eingereicht werden.

Darüber hinaus haben Unternehmen, die zur Aufstockung ihrer Körperschaftsteuervorauszahlungen auf die voraussichtliche Höhe ihrer Steuerschuld im Steuerjahr verpflichtet sind, haben auch ihre Gewerbesteuervorauszahlungen bis zum 20. Dezember des Steuerjahres auf die Höhe ihrer voraussichtlichen Jahressteuerschuld aufzustocken.

Außerdem dürfen die Verpflichteten bei der Steueraufstockung auch die Innovationsabgabe nicht vergessen.

Die zum 20. Dezember endende Frist gilt nur für Steuerpflichtige, deren Geschäftsjahr mit dem Steuerjahr übereinstimmt. Unternehmen mit einem davon abweichenden Geschäftsjahr haben ihre Steuererklärungen über die Differenz zwischen der voraussichtlich zu zahlenden Jahressteuer und den das Steuerjahr betreffend bereist erklärten Steuervorauszahlungen bis zum 20. Tag des letzten Monats ihres Steuerjahres einzureichen, und gleichzeitig haben sie auch ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.

Lassen Sie es uns bitte wissen, wenn wir Sie dabei unterstützen dürfen.